Fensterdichtungen

Fensterdichtungen – erneuern oder auswechseln.

Werden die Fenster auch noch so oft geputzt, die Fensterdichtungen werden neben der Reinigung kaum einer sinnvollen Pflege unterzogen, was sich mit der Zeit rächt. Die Dichtungen, besonders die aus Gummi, werden im Laufe der Zeit durch Sonneneinstrahlung, Umwelteinflüsse oder aufgrund von Alterserscheinungen hart, brüchig und porös.

Die einst guten Dämmeigenschaften der Dichtung gehen verloren. Lassen sich die Fenster nicht mehr ausreichend nachstellen, drohen Zugluft und Wärmeverlust. Das Gleiche gilt für verzogene Fenster, bei denen schon wenige Millimeter genügen, um undicht zu sein. Spätestens jetzt sollten Sie handeln, denn brüchige poröse Fensterdichtungen sind nicht mehr flexibel und werden ihrer Aufgabe nicht mehr gerecht.

Die Dichtigkeit nimmt nach und nach ab. Entstehende Spalten und Ritzen sind nicht nur ungemütlich, sie verursachen Kosten durch einen höheren Energieverbrauch.

Selbstklebende Fensterdichtungen

Diese Art der Fensterdichtungen finden Sie meist als Meterware im Handel. Es gibt sie in verschiedenen Farben und Abmessungen. Unterschiedliche Profile werden jedem Fenster gerecht. Die Profile sind hohl ausgebildet und dichten beim Zusammendrücken ab.

Meist sind auf der Verpackung die Spaltbreiten angegeben, für die sich das entsprechende Produkt eignet. Die Dichtungen sind leicht anzubringen und auch wieder zu entfernen. Um den sicheren Halt der selbstklebenden Fensterdichtungen zu gewährleisten, sollte der Untergrund sauber sein und keine abblätternden Farbrückstände aufweisen.

Selbstklebende Fensterdichtungen eignen sich besonders für ältere Fenster oder Türen aus Holz. Sie dichten sicher Spalten und Unebenheiten ab und sind witterungsbeständig.

Ob eine Fensterdichtung undicht ist, lässt sich einfach feststellen. Stellen Sie eine brennende Kerze vor Ihr Fenster oder hinter die Tür. Flackert die Flamme, deutet das auf undichte Stellen hin. Am besten geht dass, wenn die Temperaturunterschiede zwischen drinnen und draußen groß sind oder wenn es windig ist.

Auch ein Blatt Papier, welches zwischen Fenster und Rahmen geklemmt wird, darf sich nicht leicht herausziehen lassen. Ein Stück Knetmasse hilft, die Dicke eines Spaltes zu ermitteln. Führen Sie den Versuch an verschiedenen Stellen durch und Sie können die Schwachstellen erkennen.

Fensterdichtungen für moderne Fenster

Auch neuere Fenster kommen in die Jahre und die Fensterdichtungen werden alt und mürbe. Erneuern oder Nachrüsten ist kein Problem und lohnt sich in den meisten Fällen, denn hochwertige Fensterdichtungen oder Türdichtungen halten viele Jahre.

Die Montage der Fensterdichtungen lässt sich auch von handwerklich weniger geübten
Personen bewältigen. Das größere Problem dabei ist, die
richtige Dichtung zu ermitteln. Hin und wieder entpuppt sich das als nicht so einfach. Grund: Die Vielfalt der verschiedenen Dichtungen ist sehr groß und mitunter unübersichtlich.

Universaldichtungen sollten vorher genau auf ihre Verwendbarkeit geprüft werden. Vor der endgültigen Montage dieser Fensterdichtungen sollten Sie unbedingt einen Test machen. Besser ist, das Profil der vorhandenen Dichtung durch einen Fachbetrieb prüfen zu lassen und es auch dort zu beziehen.
Eine neue Fenster- oder Türendichtung kann anders aussehen als die alte.

Viele Profile der Fensterdichtungen wurden zwischenzeitlich weiterentwickelt und optimiert.
Wieder andere werden nicht mehr produziert. Der Fachbetrieb ist in der Lage für viele, heute nicht mehr verfügbaren Original-Fensterdichtungen
gleichwertige Alternativen anzubieten.

Fazit Fensterdichtungen:

Die Dichtungsprofile für Fenster und Türen bestehen aus flexiblem
Material und sitzen in dem Spalt zwischen Rahmen und
Flügel. Das Profil drückt sich in den Falz und gleicht den Abstand aus. Feuchtigkeit
und Kälte bleiben draußen und die Wärme im Inneren.
Das schafft ein gesundes Wohnklima und spart Energiekosten.

Mit neuen Fensterdichtungen schützen Sie Ihre Fenster vor Fäulnisbildung und vorzeitigem Verfall. Nur intakte Dichtungen schützen die Substanz und wirken wärmeisolierend. Gleichzeitig wird Straßenlärm deutlich reduziert. Lieber rechtzeitig neue Fensterdichtungen statt neuer Fenster und Türen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.