Dachfenster Berlin

Dachfenster sind eine besondere Form von Fenstern. Gebaut werden sie nach den dachspezifischen Anforderungen. Ebenso sind die Gründe, aus denen Sie Dachfenster benötigen, völlig unterschiedlich. Interessant ist allerdings, dass sich die positive Entwicklung des Fensterbaus im Allgemeinen mit vielen Vorteilen für Dachfenster niederschlägt.

Dachfenster benötigt ?

Sie suchen jemanden der Sie optimal berät ?

Telefon 030 – 33 93 969 14

Unterscheidung von Dachfenstern

Dachfenster finden sich, wie es der Name schon sagt, im Dachbereich von Häusern. Obwohl es klare Bezeichnungen für verschiedene Fensterformen im Dachbereich gibt, werden mit einem Dachfenster oftmals unterschiedliche Bauarten gemeint:

  • Dachfenster in Form von Dachluken, also der Neigung des Daches angepasst
    Giebellichter
    Dachgauben

Eigentlich beschreiben Dachfenster ausschließlich die erstgenannte Form, die sich dem Dachneigungswinkel anpasst. Da aber viele Menschen auch die anderen beiden Formen damit verbinden, beschreiben wir die Besonderheiten und worauf Sie achten müssen, zu allen drei Ausführungen.

Dachgauben

Dachgauben werden oft dann verbaut, wenn neben einem Gewinn an Licht auch der Wohnraum im Dachgeschoss vergrößert werden soll. Gaubenfenster stehen wie herkömmliche Fenster senkrecht in der Gaube. Die Gauben selbst können völlig unterschiedlich gestaltet sein. So gibt es beispielsweise die Schlappdachgaube, die Schmetterlingsgaube oder die Giebeldachgaube.

Besonderheiten von Gauben

Der Bau einer Gaube setzt viel Fachwissen und im besten Fall einen reichen Erfahrungsschatz voraus. Denn beim Gaubenbau wird eine an sich optimale Bedachung geöffnet und es entstehen zahlreiche Verbindungen. Diese Verbindungen müssen zunächst wasserdicht gegen ablaufendes Wasser sein, was bei einigen Gaubenausführungen schon schwierig umzusetzen ist.

Gaubenbau ist anspruchsvoll

Noch schwerer ist es jedoch, die Gaube wirklich luftdicht zu bekommen. Dabei geht es weniger um den dann besser eindringenden Schall in ein Gebäude. Vielmehr bestehen im Bereich zwischen Dachhaut und Innenverkleidung zahlreiche Schwachpunkte, die schnell zu Wärme- bzw. Kältebrücken werden. Dann sammelt sich hier Kondenswasser und die Konstruktion beginnt von innen heraus zu faulen. Auch Schimmel entsteht dann schnell. Von der fehlenden Wärmedämmwirkung ganz zu schweigen.

Das Bauamt und Gauben

Darüber hinaus sind Dachgauben genehmigungspflichtig, weil sie einen massiven Eingriff in die Statik des Dachstuhls bedeuten. Das setzt auch voraus, dass die statischen Berechnungen durch einen anerkannten Statiker oder Architekten vorgenommen werden müssen. Anschließend müssen die erstellten Baupläne der Baubehörde zur Genehmigung vorgelegt werden.

Anforderungen an den Dachstuhl bei Gauben

Im Vorfeld muss außerdem noch berücksichtigt werden, dass nicht jeder Dachstuhl gleichermaßen gut für Gauben geeignet ist. Bei einem Sparrendachstuhl werden die im Dach wirkenden Kräfte über direkt gegenüberstehende Sparren an der Längsseite des Daches (Traufe) in den Kniestock geleitet. Deshalb besteht auch ein besonderer Konstruktionsbedarf beim Drempel (Kniestock), der deshalb ebenfalls nicht einfach so entfernt werden darf.

Gleiches gilt auch für die gegenüberstehenden Sparren. Zwar können die Kräfte über eine Querverstrebung abgeleitet werden, allerdings nur begrenzt. Damit sind Gauben auf einem Sparrendach auch eher klein. Der Pfettendachstuhl dagegen eignet sich hervorragend zum Gaubenbau.

Giebellichter

Giebellichter finden sich vornehmlich an sehr hohen Räumen, also zum Beispiel in Treppenhäusern oder Hallen. Allerdings sind sie auch immer wieder beim modernen Hausbau zu finden. Dann werden allerdings wieder besondere Anforderungen an die Konstruktion gestellt. Da sie aber dennoch eher selten zu finden sind, wollen wir hier nicht näher darauf eingehen.

Dachfenster

Herkömmliche Dachfenster werden oft auch als Dachluken bezeichnet. Sie schließen das Dach bündig, sind also im geschlossenen Zustand im selben Dachneigungswinkel wie das Dach selbst. Daher richtet sich die Größe von Dachfenstern zunächst auch nach dem Dachneigungswinkel:

  • flache Dachneigungen: die Dachfenster müssen möglichst lang sein
    steile Dachwinkel: kurze Dachfenster sind ausreichend

Hintergrund ist der Umstand, dass das Sonnenlicht bei flachen Dachneigungswinkeln ebenfalls stark abgeflacht auf die Glasfläche auftrifft und damit nicht sehr intensiv ist. Um eine optimale Lichtausbeute zu gewährleisten, werden solche Dachfenster verhältnismäßig lang ausgeführt.

Optimale Lichtverhältnisse bei Dachfenstern

Bei einem Rohbau gelten als Mindestfläche für Dachfenster 15 Prozent der Wohnfläche. In der Breite der Fenster ausgedrückt bei Bestandsbauten sollte die Breite (horizontal) sämtlicher Fenster 55 Prozent der Raumlänge ausmachen, um einen optimalen Lichteinfall zu ermöglichen. Bei vielen Bestandsbauten finden sich aber Dachfenster, die durch einen besonders breiten Rahmen mit relativ kleiner Glasfläche auffallen.

Moderne Fenster für optimale Lichtausbeute ohne ein Dämmungsdefizit

Diese Bauform der Dachfenster war dem technischen Fortschritt in der Zeit der 1970er bis in die 1990er hinein geschuldet. Damals waren Fenster allgemein noch die massivsten Schwachpunkte einer Fassade in Bezug auf die Wärmedämmung. Ein modernes Isolierglasfenster steht heute aber den guten Dämmwerten der Fassade nicht bis kaum mehr nach. Damit lassen sich bei effizienten Wärmedämmfenstern auch die Fensterflächen völlig unproblematisch vergrößern, während deutlich schmälere Fensterrahmen ebenfalls kein Problem mehr darstellen.

Öffnen von Dachfenstern

Neben den Dämmeigenschaften müssen Sie auch die Öffnungstechnik von Dachfenstern berücksichtigen. Diese können wie folgt unterschieden werden:

  • Kippfenster
    Schwingfenster
Kippdachfenster

Kippfenster besitzen unten eine Öffnungsvorrichtung und lassen sich dann über die gesamte Länge öffnen, wobei sich die Befestigung (die Angeln) an der Oberseite befinden. Damit ist es oft sogar möglich, unter solchen Dachfenstern aufrecht zu stehen.

Drehdachfenster

Drehfenster dagegen werden meist seitlich geöffnet. Die Angeln befinden sich seitlich mittig. Damit schwingt der untere Fensterteil nach außen, während der obere Fensterteil nach innen schwingt. Nachteil: bei Regen ist mit viel Wasser im Innern zu rechnen, wenn das Fenster nicht geschlossen wird. Dafür liegt der Vorteil woanders: Sind die Räume so hoch, dass Möbel unter die Fenster gestellt werden können, lassen sich die Fenster auch trotz der Möbel noch einfach öffnen.

Genehmigungspflicht bei Dachfenstern

Die Baugenehmigungspflicht bei Dachfenstern dieser Ausführung wird in sämtlichen Bundesländern unterschiedlich definiert. Daher sollten Sie immer erst das für Sie zuständige Bauamt aufsuchen und Informationen einholen. In Bezug auf die Dachstuhlkonstruktionen ist anzumerken, dass es sich ähnlich wie bei Gauben verhält. Bei Sparrendächern sollten die Dachfenster zwischen zwei Sparren montiert werden. Bei einem Pfettendach können die Pfetten und Sparren auch umgeleitet werden.

Ihr kompetentes Beratungsteam für Dachfenster in Berlin

In und um Berlin bieten wir Ihnen zu Dachfenstern eine umfassende Beratung. Neben den bautechnischen Möglichkeiten zeigen wir Ihnen auch Lösungen für das wohl typischste Dach in Berlin – das Berliner Dach. Außerdem erörtern wir auch etwaige Fördermöglichkeiten durch den Staat und die Stadt für Sie. Dazu kommt eine umfassende Beratung bezüglich der Schallschutz- und Wärmedämmwerte – natürlich individuell zugeschnitten auf die Gegebenheiten bei Ihrem Haus bzw. Ihrer Dachwohnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.